Ich freue mich, wenn Sie sich einen Moment Zeit nehmen, etwas über mich und meinen künstlerischen Werdegang zu erfahren.

 

Vita

 

1965 geboren in Rüdesheim/Rh.


1985 Abitur 

 

1985-1989 Studium der Sonderpädagogik/Psychologie an der Johannes

Gutenberg Universität Mainz. Abschluss: Diplom Pädagogin

 

1989 Dreimonatiges Praktikum im Keramikatelier Erbslöh in Geisenheim

 

1989-1993 Studium Bildende Kunst / Kunsttherapie an der Hochschule für Kunst im Sozialen in Ottersberg. Schwerpunkt: Bildhauerei. Abschluss: Diplom Kunstpädagoge/ Diplom Kunsttherapeut

1993-1999 Anstellung als Kunsttherapeutin im Sozial Pädiatrischen Zentrum (SPZ)  der Dr. Horst Schmidt Kliniken/Wiesbaden

Arbeitsschwerpunkt: Diagnostik und Therapie von Kindern und Jugendlichen mit emotionalen Entwicklungsstörungen und Verhaltensauffälligkeiten

 

Seit 2000  freischaffend als Künstlerin tätig, zunächst in Mainz-Layenhof

 

Seit 2005 eigenes Atelier in Oestrich-Winkel/Hallgarten, Zangerstr. 35

Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland

 

Seit 2009 Kunstkurse in Kitas, Familienzentren und Grundschulen; Keramikkurse mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen; Privatunterricht

 

Lebt mit Ehemann Thomas und ihren 4 gemeinsamen Kindern im Rheingau.

 

Mensch Antje.

 

„Hinter jedem Künstler, steckt eine Tragödie“,

behauptete ein namhafter Künstler und vielleicht hat er Recht.
Die Kunst habe ich, nach dem plötzlichen Unfalltod meiner Schwester, für mich entdeckt.
In dieser Zeit entstand eine ganze Serie von Zeichnungen. Ich habe die Bildsprache als befreiend und heilend erlebt und wollte mich nach dem Abitur auch beruflich dorthin orientieren. Von Kunsttherapie hatte ich noch nie gehört, aber es schien genau das, was ich wollte. Kunstschaffend tätig sein und mit Menschen künstlerisch arbeiten.
Das Studium der Kunsttherapie an der Hochschule Ottersberg hat den Ansatz, dass derjenige ein guter Kunsttherapeut ist, der sich auch als Künstler versteht. Bis heute ist es mir wichtig meine künstlerische Auseinandersetzung als freischaffende Künstlerin voran zu treiben und durch regelmäßige Ausstellungen als Künstlerin Präsenz zu zeigen. Der Förderpreis der Hochschule für meine Wachsobjekte und damit mein erster Vertrag mit einer Kunstgalerie hatten mich auf diesem Weg bestätigt. Seit 2015 finden Ausstellungen meiner Werke auch im Ausland statt.
Kunstpädagogisch blicke ich auf mehr als 20 Jahre Berufserfahrung mit Kindern und Jugendlichen zurück. Eine Arbeit, die mich nach wie vor bereichert und viel Freude bereitet.
Neben meiner Selbständigkeit hält mich meine Familie auf Trapp. Unsere 4 Kinder ins Leben zu begleiten ist eine Herausforderung, der ich mich gerne stelle. In meiner Freizeit entspanne ich regelmäßig auf der Yogamatte und am liebsten sitze ich im Sommer draußen im Garten und lade mir Freunde ein.

 
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Brodlipka-Kunst